Datenschutz in Apps: Wie sicher sind die Nutzerdaten wirklich?

Der Datenschutz – vor allem bei mobilen Anwendungen auf dem Smartphone – wird zurzeit vielfach diskutiert. Immer wieder werden Lücken festgestellt oder Skandale um Datenklau aufgedeckt.  Doch dabei sollte es ein wichtiges Anliegen sein, die Daten der Nutzer ausreichend zu schützen. Die „Meine Stadt rettet“-App hat den sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit den Nutzungs- und Personendaten der registrierten Ersthelfer für sich zu einem zentralen Anliegen gemacht.

 

Der Datenschutz wird bei der Entwicklung von Apps oft vernachlässigt, obwohl bei Verletzung der entsprechenden Vorgaben aufsichtsbehördliche Maßnahmen und Bußgelder drohen. Es lassen sich jedoch auch Konzepte finden, die den Datenschutz gezielt in den Vordergrund stellen. Unter dem Stichwort „Privacy by Design“, also Datenschutz durch Technik, wird dabei das Ziel verfolgt, dass bereits bei der Entwicklung der App Datenschutz und Privatsphäre der späteren Nutzer eine wichtige Rolle spielen und von vornherein bedacht werden. So soll beispielsweise der Datenschutz direkt in das Design eingebettet sein und dennoch die volle Funktionalität der App gewährleistet werden. Außerdem sollen Anwender jederzeit die Kontrolle über die eigenen Informationen behalten.

 

Auch die App „Meine Stadt rettet“ verfolgt als primäres Ziel, die Daten der Nutzer zu schützen. Abgesichert ist sie vom Schleswig-Holsteinischen Datenschutzgesetz, das als eines der striktesten in Deutschland gilt. Die App ist damit die erste Initiative, die vollständig datenschutzkonform ist. Das bedeutet konkret, dass außerhalb eines Notfalleinsatzes der Standpunkt des Ersthelfers von den Leitstellen nicht eingesehen werden kann. Nur sobald der Ersthelfer den Auftrag annimmt, wird seine Position zur besseren Navigation zum Unfallort sichtbar. Dabei will die App die Privatsphäre der Ersthelfer schützen. Somit können sich diese mit einem ruhigen Gewissen in der App registrieren und die Notfallversorgung durchführen.

 

Damit orientiert sich die App an den höchsten Standards der Datensparsamkeit und bietet so neben weiteren Vorteilen wie einem Versicherungsschutz, wissenschaftlicher Fundierung und einer Qualitätssicherung der Ersthelfer weitere Anreizpunkte, sich für die App zu registrieren.