Meine Stadt rettet-App mit nur einem Klick in ein Leitstellensystem integrieren? Unser Netzwerk an Schnittstellenpartnern macht es möglich.


Die App „Meine Stadt rettet“ bietet zahlreiche Vorteile für Ersthelfer, Notfallpatienten, Rettungskräfte und Leitstellen. Um eine Integration des Systems in die IT-Infrastruktur von Leitstellen zu vereinfachen, arbeitet unserer Initiative daher mit verschiedenen Schnittstellenpartnern zusammen. In Deutschland kann das App-System und die zugehörige Software dadurch schnell und einfach mit vielen Leitstellensystemen verbunden werden - teilweise mit nur einem einizgen Klick.

 

In vielen Leitstellen in Deutschland ist der Arbeitsalltag geprägt durch viele unterschiedliche Kommunikationswege und -mittel, um einen eingehenden Notarzteinsatz zu koordinieren. Dabei sieht der typische Ablauf wie folgt aus: Zunächst trifft ein Notruf via 112 in der Leitstelle ein und wird von einem Leitstellenmitarbeiter angenommen. Von dort aus werden dann umgehend -  je nach Art des Notfalls - die zuständigen Noteinsatzkräfte benachrichtigt. Diese machen sich anschließend auf den Weg zum Einsatzort und begleiten den Patienten dann nach der Erstversorgung, sofern notwendig,  weiter ins Krankenhaus.

 

Um diesen Prozess zu verbessern, wird mithilfe der App "Meine Stadt rettet" ein Netz an freiwiliigen, lokalen und qualifizierten Ersthelfern in dieses System eingebunden. Die Handhabe darüber verbleibt bei der jeweiligen Leitstelle, die wahlweise manuell oder teilautomatisiert eine Alarmierung der Ersthelfer vornehmen kann. Darüber hinaus haben es sich auch zahlreiche Schnittstellenpartner zur Aufgabe gemacht, die Kommunikation im Rettungsprozess zu verbessern. Zusammen mit dem App-System von "Meine Stadt rettet" bieten sich so Potentiale, um mehrere Optimierungspotionen des Notfallversorgungsprozesses gebündelt und in einem System integriert umzusetzen.

 

Im Rahmen unserer Schnittstellenpartnerschaften ist die App "Meine Stadt rettet" dadurch in ca. 60% der deutschen Leitstellen ohne komplizierte Umwege oder zusätzliche IT-Aufwände sofort freischaltbar. Dadurch kann gewährleistet werden, dass wir die Möglichkeit zur Optimierung des Notfallversorgungsprozesses möglichst flächendeckend und kooperativ ausgestalten können. Unser Ziel ist es dabei, unsere Ersthelfer-App auch mit weiteren Schnittstellenanbietern zu vernetzen und dadurch einen unkomplizierten Zugang zu unserem digitalen Erste Hilfe-Netzwerk für alle Leitstellen zur Verfügung stellen zu können.